Superilles – die Superblöcke

zu viel Verkehr macht erfinderisch
Der Superblock im Poble Nou

Für Besucher ist die Zeit in Barcelona begrenzt. Der Klassiker: von Freitag bis Sonntag. In der kurzen Zeit ist kaum ein Haken hinter alle Must-See Sehenswürdigkeiten zu machen. Sagrada Família, das Gotische Viertel, das Eixample, wo am Passeig de Gràcia die bekanntesten Wohnhäuser von Antoni Gaudí liegen. Eine Stadtführung, noch schnell zum Park Güell oder auf den Montjuïc und vielleicht ein Abstecher zum Strand. Viel mehr geht kaum. Im Bezirk Poble Nou (westlich vom markanten Torre AGBAR gelegen) zeigt Barcelona sein modernes und innovatives Gesicht. Wie die meisten Großstädte kämpft auch die katalanische Metropole mit den Auswirkungen von zu viel Verkehr: Lärm, Luftverschmutzung, Unfälle. Seit 2016 wurde der Verkehr in neun Eixample-Häuserblöcken beruhigt – genannt Superilla, Superblock. Die Meinungen der Anwohner sind darüber allerdings geteilt. Am besten kommt man natürlich mit dem Fahrrad dorthin.

Kommentar verfassen