Süßes im Carrer Petritxol – Teil 1

Spanier (und ebenso Katalanen) kommen in der Regel ohne oder mit wenig Frühstück aus. Wenn der Hunger kommt, gibt es in der Bar an der Ecke ein Bocadillo oder auch gerne etwas Süßes. Im Carrer Petritxol (unweit der Kirche Santa María del Pi im Gotischen Viertel) warten in der Bar „Dulcinea“ mit Xurros amb xocolata, Ensaïmadas und co. ausschließlich süße Köstlichkeiten. Mehr Kalorien pro Gramm sind kaum möglich – aber braucht man als Besucher nicht auch extra viel Energie? Oder eine kleine Pause während der Stadtführung?

Dulcinea kommt Ihnen bekannt? Es ist die Angebetete des Ritters von der traurigen Gestalt – Don Quijote. Dulce heißt süß. Der Mann aus La Mancha kommt auf seinen Abenteuern auch nach Barcelona. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie in der Nähe des Ajuntaments (Rathaus) auf den Carrer Cervantes stoßen.

Kommentar verfassen